Über  den  ph-Wert  von  Naturseifen

Der pH-Wert einer Naturseife liegt, so der allgemeine Konsens, liegt zwischen 9 und 10 und damit im basischen Bereich. Dies stellt jedoch nur einen Durchschnittswert dar, denn der tatsächliche pH-Wert ist von verschiedenen Faktoren abhängig, nicht nur vom Produkt selbst. Zum Beispiel spielt die Wasserhärte und der Mineraliengehalt im Wasser des jeweiligen Wohnortes eine wichtige Rolle, ebenso die spezifische Zusammensetzung, Qualität und Reifegrad einer Naturseife. So lässt sich sagen, dass der natürliche

pH-Wert einer Naturseife von 9 bis 10 um +/- 0.5 abweichen kann. 

 

Manche Kosmetik-Produkte werben mit der Aussage, sie seien mit einem Wert 5.5 – 6 «pH-neutral». Dies ist aber nicht ganz korrekt, denn der absolut neutrale Wert auf der pH-Werte-Skala ist 7.5. Dies ist der pH-Wert des Blutes, der schon vor 150 Jahren weltweit in allen Akademien als „neutral“ festgelegt und anerkannt wurde. Reines Wasser hat übrigens einen pH-Wert von 7; einige Körperflüssigkeiten wie Speichel oder Schweiss bewegen sich in einem basischen Wertebereich von 8 – 8.5. 

 

Alles unter dem Wert „7“ geht in Richtung Säure, ist also unnatürlich für unsere Haut und unseren Körper. Mit dem sogenannten Säureschutzmantel unserer Haut ist also nicht „Säure“ als solche gemeint, sondern Fettsäuren, die unser Körper als Hautschutz produziert.

Diese haben jedoch mit Säure nichts zu tun, sondern sind Bestandteile von Fettmolekülen.

Das einzige Organ in unserem Körper, das «richtige» Säure produziert, ist übrigens der Magen.